30 Tage Widerrufsrecht Keine Versandkosten Expressversand Service Hotline: 05224 9107710
 
Wichtige Info

Liebe Kunden, wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle Kategorien mit Inhalten zu füllen.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Kundenservice

05224 - 9107710

Mo.-Fr. von 9 - 16.00 Uhr

 

Ein Leben ohne Möbel - möglich aber sinnlos

Wenn es Möbel nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Aber was wäre eigentlich ohne?


Auf historisch gemacht: Diese Recamiere hätte auch Kaiserin Sissi gut zu Gesicht gestanden. Foto: Hersteller

Ich weiß, der Witz, dass man dann auf dem Fußboden Fernsehen schauen müsste, ist alt. Er führt uns aber zu der Frage: Wie sind Möbel eigentlich entstanden? Und warum?

Die Menschen in der Steinzeit hatten noch keine Möbel.  Obwohl: Sie gruppierten sich in der Höhle um das Feuer, setzten sich auf Steine. Heute geht es im Wohnzimmer ähnlich zu. Man zündet einen Holzstapel im Kamin an und hockt sich aufs Sofa. Also war der Platz ums Feuer wohl die allererste Sitzgruppe der Welt.

Weitere Möbel wurden erst benötigt, als Menschen anfingen, sich an einem Ort niederzulassen. Das war vor etwa 12.000 Jahren. Damals, während der so genannten neolithischen Revolution, wurden aus als Nomaden lebenden Jägern und Sammlern sesshafte Bauern.

Wikipedia definiert Möbel übrigens so:

Die Begriffe Möbel und Mobiliar (von lat. mobilis = beweglich) bezeichnen Einrichtungsgegenstände vorwiegend in Innenräumen wie Wohnungen, Geschäften, Büroräumen oder anderen Nutzungseinheiten, manchmal auch im Außenbereich. Der Begriff steht somit im Gegensatz zu unbeweglichen Dingen (Immobilien), die mit dem Boden oder baulichen Anlagen fest verbunden bzw. verwachsen sind.

Die erste Möbelwerkstatt überhaupt kennen wir aus dem alten Ägypten. Archäologen haben sie ausgegraben und können nachweisen, dass damals Tische, Liegen und Throne gebaut wurden. Es wurde gedrechselt und lackiert, bemalt und sogar furniert. Das Sofa berühmt gemacht haben die alten Römer. Kaum eine Darstellung der Kaiser Cäsar oder Nero, auf denen sie nicht auf der berühmte Kline liegen, Wein trinken, genüsslich Trauben essen oder sich von einer Frau unterhalten lassen. Die Liege wurde zum Schlafen und Sitzen gleichermaßen benutzt.

So ähnlich ist das ja mit den Sofas heutzutage auch. Man lümmelt sich, knabbert was, lässt sich unterhalten (meistens von der Glotze) und gelegentlich auch von einer Frau. Dafür kauft man heute gleich eine ganze Wohnlandschaft.

Vergleichsweise jung sind Küchen - zumindest so wie wir sie heute verstehen mit allerlei Schränken. Es gab nur eine Feuerstelle. Erst nach dem Mittelalter wurden Küchen umfangreicher eingerichtet und dann zunächst auch nur in hochherrschaftlichen Häusern.


Eine vergleichsweise junge Erfindung sind TV-Möbel für Flachbildfernseher. Was die Menschen in der Steinzeit wohl dazu gesagt hätten? Foto: Hersteller

Immer jedoch sind die Möbel den Gewohnheiten der Menschen gefolgt. Und - nachdem die Funktionalität nicht mehr allein im Vordergrund steht - deren Geschmack. Natürlich brauchte man vor 200 Jahren noch keinen TV-Schrank. Heutzutage sind die TV-Möbel so schmal, dass nicht mal mehr ein Röhrenfernseher draufpasst. Und in Zukunft, wenn wir auf der Tapete fernsehen, fallen die TV-Möbel wieder weg. So wird es sicherlich auch CD-Regalen ergehen, wenn wir Musik und Filme nur noch online konsumieren. Neue Möbelstücke kommen hinzu. Es gibt Schubladen mit Ladestation für Smartphones und vieles mehr.

Übrigens gibt es Menschen, die auch ohne richtige Möbel leben, zum Beispiel nur mit Schuhkartons, wie uns jüngst in einem Forum aufgefallen ist. So wollte "Sandra" im Yahoo Clever Forum wissen:

Weshalb leben manche Menschen absichtlich ohne richtige Schränke oder Möbel und bewahren ihre Sachen in offenen Regalen auf wo alles einstaubt ohne Ende, oder aber in so hässlichen Boxen, das die Wohnung aussieht wie das Lager vom Hermes Versand ?

Eine befriedigende Antwort hat sie nicht bekommen. Warum? Weil Möbel einfach zu den besten Erfindungen der Menschheit gehören.

 

 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 
 
 
 
 
X

Liebe Kunden und Freunde von moebel100.de,

bald ist es wieder soweit. Der Onlineshop öffnet unter einer neuen Führung die Türen. Bis dahin können Sie sich unter www.e-combuy.com ein Bild von uns machen.

Unser Kundenservice steht Ihnen zur Verfügung und wird alle Fragen beantworten. Das Team ist werktags von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Telefon 05224/9107710

E-Mail: info@e-combuy.de

Sind Sie bei uns als Kunde mit einem Kundenkonto registriert, so können Sie sich mit Ihren bekannten Zugangsdaten einloggen und den aktuellen Status Ihrer Bestellung einsehen. Hier gelangen Sie zur Auftragsauskunft.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre Treue und Ihr Vertrauen in moebel100.de.

Ihr moebel100-Team